Spielautomaten Online Spielen
Freitag, 24 Januar 2020
Home / Casino News / MuchBetter – die Wallet-App für die On- und Offline-Welt

MuchBetter – die Wallet-App für die On- und Offline-Welt

Mit MuchBetter ist ein noch relativ neuer Bezahldienst angetreten, der vor allem auf das Smartphone als Verifikations-Methode setzt. Mit schnellen Transaktionen und Features für die Offline-Welt wie einer PrePaid-Mastercard oder einem NFC-Schlüsselanhänger hat der Dienst einiges zu bieten. Außerdem gibt es hier Treuepunkte fürs Geldausgeben.

Von Volker Budinger

Neue Zahlmethoden Muchbetter

MuchBetter – Das Unternehmen

Much Better ist eine britische Marke des Unternehmens MIR Limited UK Ltd. Reguliert ist das Geschäft der Firma über eine britische Lizenz der „electronic -money institution (EMI)“und durch die „UK Financial Conduct Authority (FCA)“. Mit vielen anderen Payment-Unternehmen wie American Express oder Wirecard ist MuchBetter in der Electronic Money Association organisiert. Die Lizenz datiert auf November 2016. Gegründet wurde das Unternehmen aber bereits 2011 – und unterhält neben einem Firmensitz in London auch einen in Malta. Das zeigt auch eine gewisse Fokussierung auf den Online-Casino-Sektor, schließlich haben fast alle legalen Casinos in der EU entweder eine britische oder eine maltesische Lizenz (oder eine aus Schleswig-Holstein).

Das Team hinter dem Bezahldienst besteht laut Webauftritt aus sechs Personen. Bislang hat man nach eigenen Angaben vier Preise verschiedener Verbände gewonnen wie etwa einen für „Best Startup Innovation“ 2019, für „Best Alternative or Digital Payments Programme“ 2019, „Payment Innovation für teh Year“ 2018 und den „Rising Star“ 2018. Ferner gab es zahlreiche Nominierungen und Shortlist-Platzierungen.

„We exist to make your daily spending routine simple, safe and more rewarding” ist der Wahlspruch des Unternehmens. Im Wesentlichen konzentriert sich das Geschäftsfeld auf das Bezahlen On- und Offline per App kombiniert mit einer Mastercard und einem NFC-Chip. MuchBetter ist damit ein appbasiertes E-Wallet, das auch in der Offline-Welt funktioniert.

Das Unternehmen finanziert sich dabei durch Gebühren, die es von den kooperierenden Händlern in unterschiedlichen Abstufungen erhebt sowie durch unterschiedlich hohe Gebühren bei den Zahlmethoden, mit denen das Konto gefüllt – oder geleert wird.

Wie funktioniert das Bezahlen mit MuchBetter?

Vor dem Bezahlen stehen zwei wichtige Schritte. Erstens – und dazu muss notwendigerweise ein Smartphone zur Verfügung stehen – ladet Ihr euch die App runter. Das funktioniert sowohl im Google Playstore für Android-Geräte als auch im AppStore für iPhones. Schließlich heißt es bei dem Bezahldienst „Bezahl mit deinem Handy, es ist MuchBetter“.

Anschließend registriert ihr euch, wobei ihr eure Handynummer angeben müsst, euren Namen, Geburtsdatum, Adresse und E-Mail sowie einen „Passcode“. Bei MuchBetter gilt eine strikte „Eine Person – ein Konto“-Regel. Jede natürliche Person kann nur ein Konto besitzen. Als Sicherheitsfeatures lassen sich übrigens auch der Fingerabdruck oder die biometrische Gesichtserkennung einstellen.

Per SMS kommt noch ein Bestätigungscode, der eingegeben werden muss. Dann ist das Konto auch bereits erstellt. Nur in einigen wenigen Fällen wird eine weitere Verifikation verlangt wie ein Adressnachweis.

Nun besitzt ihr ein Konto, mit dem ihr nicht nur im Online Casino, sondern auch an vielen weiteren Orten online sowie sogar offline bezahlen könnt. Allerdings ist MuchBetter ein E-Wallet, also ein elektronisches Portemonnaie. Und bei echten Geldbörsen muss erstmal Geld drin sein, damit man es ausgeben kann. Demzufolge müsst ihr im nächsten Schritt erstmal Geld auf euer MuchBetter-Konto einzahlen.

Das Aufladen funktioniert quer durch Europa mit einer Vielzahl an Bezahlmöglichkeiten. Allerdings wird für einige hierzulande eher exotische eine happige Gebühr von bis zu 8 Prozent fällig. Kostenlos ist allerdings die Aufladung via SEPA oder Bank-Überweisung sowie per „Sofort-Überweisung“ (letzteres nur in Deutschland kostenlos).

Wenn nun Geld auf eurem Konto ist, könnt ihr damit unter anderem in vielen Online-Casinos bezahlen beziehungsweise Einzahlungen machen. Dazu wählt ihr unter Zahlungsmethoden „MuchBetter“ aus. Nachdem ihr den Betrag und eure Handynummer eingegeben habt, bekommt ihr auf dem Handy eine Push-Nachricht. Mittels der bestätigt ihr die Zahlung – das Smartphone solltet ihr also in der Nähe haben, wenn ihr mit MuchBetter Einzahlungen tätigt. Das Geld ist dann auch sofort auf eurem Spielerkonto verfügbar.

Was muss man beim Bezahlen mit MuchBetter beachten?

Wie bereits erwähnt, ist MuchBetter schnell und einfach, aber auch ein appbasiertes E-Wallet. Das heißt, ihr müsst euch zwangsläufig mit eurem (richtigen) Klarnamen und eurer Handynummer registrieren. Außerdem funktioniert das Bezahlen ausschließlich mit einem Smartphone – das solltet ihr also nicht nur besitzen, sondern beim Bezahlen auch in der Nähe haben, denn damit wird eine Bezahlung verifiziert.

Da es sich bei dem Bezahldienst um ein E-Wallet handelt, müsst ihr auch euer MuchBetter-Konto zunächst befüllen, bevor ihr von dort aus euer Spielerkonto aufladen könnt. Dazu müsst ihr gegebenenfalls noch eine weitere Zahlmethode zur Verfügung haben – außer ihr habt bereits ein gut gefülltes Konto.

Eine Besonderheit des Bezahldienstes ist es übrigens, dass es für jede Bezahlung Treuepunkte und die Chance auf einen Gewinn aus einer Verlosung gibt.

Wie beim Spielen im Online-Casino überhaupt, müsst ihr, um MuchBetter zu nutzen, volljährig sein. Außerdem benötigt ihr natürlich eure Sicherheits-Zugangsdaten für den Bezahldienst.

In der Offline-Welt könnt ihr den Bezahldienst ebenfalls nutzen – mittels einer Pre-Paid-Mastercard oder einem NFC-Schlüsselanhänger, den ihr kostenlos erhalten könnt. Die Zahlungen bestätigt ihr ebenfalls per Handy.

Muss ich mich bei MuchBetter registrieren?

Ja, das ist zwingend erforderlich. Wer mit MuchBetter bezahlen will, benötigt dort ein Kunden-Konto. Jede natürliche Person kann dabei, wie bereits erwähnt, nur genau ein Konto bekommen.

In jedem Fall muss die Handynummer sowie Name, Geburtsdatum und Adresse angegeben werden – unter Umständen wird neben einer SMS-Verifikation auch noch eine zusätzliche Adress-Verifikation verlangt. In der Regel geht eine Registrierung aber schnell.

Auch die App muss zwingend aufs Smartphone geladen werden – damit werden alle Zahlungen verifiziert. Ferner kann man außer einem Passcode oder Passwort auch biometrische Sicherheitsmerkmale bei der Registrierung mit abspeichern wie den Fingerabdruck oder eine Gesichts- oder Iriserkennung.

Gibt es Risiken, wenn ich mit MuchBetter bezahle?

Laut dem Anbieter biete man das „bequemste, günstigste und sicherste Onlinekonto“. Außerdem seien MuchBetter-Konten „durch Gerätepaarungen, Touch-ID, dynamische Sicherheitscodes und ein Transaktionsprüfsystem geschützt, um sicherzustellen, dass nur legitime Transaktionen durchgeführt werden“, so der Anbieter.

Dementsprechend bietet die Verwendung des Bezahldienstleiters einen hohen Grad an Sicherheit, zumal alle Bezahlungen ja auch via Handy und individueller Sicherheitsmerkmale wie Passwort oder Fingerabdruck bestätigt werden müssen.

Da die gängigsten Methoden, das MuchBetter-Konto mit Geld zu füllen wie SEPA, Bank-Überweisung oder Sofortüberweisung auch kostenlos sind, gibt es da auch keine Kostenfallen. Wer andere Methoden bevorzugt, muss genauer hinschauen, welche Gebühren fällig werden. Per Kreditkarte beispielsweise fallen zwischen 1,5 und 5 Prozent Gebühren an, je nach Karte.

Auch die Auszahlung ist etwas vertrackt. Denn es ist zwar kein Problem, Gewinne auf das Konto auszahlen zu lassen – dort sind sie dann aber erstmal gutgeschrieben. Das heißt, entweder ihr gebt das Geld direkt vom MuchBett-Konto ohne Zusatzgebühren aus – oder ihr müsst Gebühren dafür bezahlen, wenn es auf zum Beispiel ein Girokonto transferiert werden soll.

Aktuell ist MuchBetter EU-weit einsetzbar und unterliegt europäischem Recht. Wie sich das allerdings gestalten wird, wenn das Vereinigte Königreich nach einem potenziellen Brexit irgendwann kein Teil der EU mehr ist, kann man derzeit nicht genau sagen. Da besteht zumindest ein gewisses Risiko. Allerdings hat das Unternehmen ja auch noch einen Sitz auf Malta.

Was sind die Vorteile beim Bezahlen via MuchBetter?

In jedem Fall ist MuchBetter ein schneller Dienstleister, um sein Spielerkonto aufzustocken. Gesetz dem Fall, man besitzt bereits ein Konto, ist das Geld auch direkt nach der Anweisung im Online-Casino. Und wenn man noch kein Konto hat, geht auch die Registrierung in der Regel recht schnell.

Neben der Geschwindigkeit sind die Themen Sicherheit, Seriosität und auch Akzeptanz wichtig. In allen Punkten liegt man mit dem Dienstleister eigentlich gut. Durch die Absicherung per Handy sowie durch Passwörter oder Biometrie ist ein hoher Sicherheitsstandard gewährleistet.

Die britische von der Finanzbehörde kontrollierte Lizenz garantiert Seriosität und viele Online-Casinos akzeptieren das Bezahlen per MuchBetter.

Mehr noch: Der Bezahldienstleister bietet ein Treue-Programm an. Für jede Zahlung gibt es Punkte. Und damit steigt die Chance, in einer wöchentlichen Verlosung Gewinne abzusahnen.

Außerdem bieten viele Casinos gute Boni an, wenn per MuchBetter bezahlt wird.

Abseits der Casinos bietet der Bezahldienstleister auch Möglichkeiten, offline zu bezahlen. Mit einer MasterCard oder einem NFC-Schlüsselanhänger bezahlt ihr auch „ganz normale“ Einkäufe per MuchBetter. Außerdem lassen sich von einem Konto zu einem anderen schnell und sicher Beträge transferieren.

Kann ich mir über MuchBetter Gewinne auszahlen lassen?

Ja, das geht auch recht schnell und bei vielen Online-Casinos ohne Kosten. Das Geld wird vom Online-Casino auf das MuchBetter-Konto gutgeschrieben. Von dort aus kann es für den Einsatz in anderen Online-Casinos oder bei Sportwetten-Anbietern eingesetzt werden oder unter anderem mittels der Mastercard oder des NFC-Chips bei Einkäufen ausgegeben werden.

Wer seine vielleicht ja großen Gewinne aber lieber auch in bar oder auf seinem regulären Bank-Girokonto haben möchte, der muss damit rechnen, dass je nach Auszahlungsmethode Gebühren an MuchBetter fällig werden.

Grundsätzlich sind Ein- und Auszahlungen von und auf das Konto aber recht problemlos und sicher.

Bieten viele Casinos die Möglichkeit, mit MuchBetter zu bezahlen?

Große Casinos wie LeoVegas bieten MuchBetter mittlerweile als Zahlmethode an. Es werden auch fortlaufend mehr, die diesen Bezahldienstleister akzeptierten. MuchBetter hat einen Fokus auf Online-Casinos und Sportwetten-Anbieter in seinem Geschäftsmodell und bietet deren Betreibern auch spezielle und gute Konditionen, was die Verbreitung des Bezahldienstes fördern dürfte.

Bei zahlreichen Sportwett-Anbietern ist MuchBetter als Zahlungsmittel daher auch willkommen.

Dazu kommt noch, dass viele Online-Casinos einen speziellen Willkommensbonus anbieten, wenn mit MuchBetter gezahlt wird.